Groove Now
Groove Now
Basler Veranstaltungskalender
Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Bluesrock aus Solothurn

Johnny Fontane war der Patensohn Vito «Don» Corleones in Mario Puzos Roman Der Pate und der gleichnamigen Filmserie. Vorbild des von Al Martino gespielten Schlagersängers ist Frank Sinatra. Johnny Fontane and The Rivals heisst die 2014 gegründete Band und sie hat mit Ol' Blue Eyes nichts am Hut. Begonnen hatte die Band 2011 als Blues Express mit Auftritten am monatlichen Blue Monday im Kofmehl in Solothurn, wo sie sich mit wechselnden Gastmusikern einen guten Ruf erspielte und in der Folge mit zahlreichen Auftritten in der ganzen Schweiz auf sich aufmerksam machte. Mit dem gleichen Lineup wurde Blues Express 2014 zu Johnny Fontane and The Rivals.

Die Gruppe um Tom Marcozzi spielt nach eigenem Bekunden «Finest Mafia Bluesrock». Der Begriff Mafia Blues taucht zum ersten Mal im Film Analyze This (Reine Nervensache) auf und bezieht sich dort nicht auf die Musik, sondern die Seelenlage des Hauptprotagonisten. Er sagt also nicht viel über die Musik der Band aus, macht aber neugierig.

Tatsächlich spielt die Band eine abwechslungsreiche Mischung, die vom klassischen Blues über Balladen bis zum Bluesrock reicht, wobei die Bluesrock Titel diesen Namen auch verdienen und nicht einfach gemässigte Rocksongs sind, sondern unverkennbar im Blues verwurzelt bleiben. Die Band spielt ein Repertoire aus eigenen Songs. Tom Marcozzi überzeugt als Sänger ebenso wie als Gitarrist, die Band harmoniert vorzüglich, die Rhythmusgruppe sorgt für den nötigen Groove.

Nach der Neuformierung, die im Grunde genommen nur ein Wechsel des Bandnamens war, spielte die Gruppe ihr erstes Studioalbum «Lemme Tell Ya!» ein, das 12 Eigenkompositionen enthält und die Bandbreite der Band sehr gut demonstriert. Sie wird Ende Januar 2015 erscheinen.

Band

Tom Marcozzi  (Gesang, Gitarre)
Philipp Lüdi (Tasteninstrumente)
Lukas Zürcher (Schlagzeug)
Christian Spahni (Bass)

Website: www.johnnyfontane.com
Facebook: www.facebook.com/johnnyfontanemusic
Videoclip auf Youtube:

Diskographie

Lemme Tell Ya! (2014)

1.   Black Cadillac 04:30
2.   Hands On You 05:02
3.   Help Me 03:33
4.   I'm Gonna Die 03:39
5.   Tell Me 04:02
6.   Like A Real Man 04:52
7.   This Ain't Mississippi 02:35
8.   Not Close Enough 03:49
9.   Garymental 05:11
10.   Too Big To Fail 04:48
11.   Life Is Beautiful 07:48
12.   Steam Train 03:47

 
Lineup:
Tom Marcozzi  (Gesang, Gitarre)
Philipp Lüdi (Tasteninstrumente)
Lukas Zürcher (Schlagzeug)
Christian Spahni (Bass)

Gastmusiker:
Vinnie Moore (Gitarre Track 5)
Justina Lee Brown (Gesang Track 7, Hintergrundgesang Tracks 3,6)
Marco Pantherra  (Harmonika Track 12)

Bläser (Track 2):
Sami Lörtscher (Trompete)
Beat Mürner (Altsaxophon)
Jonas Beck (Posaune)

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Mitglied bei