Groove Now
Groove Now
Basler Veranstaltungskalender
Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Plattform für den Nachwuchs

Die «Promo Blues Night» des Bluesfestivals Basel gibt Bands die Möglichkeit, sich auf der Bühne vorzustellen. Im öffentlichen Voting hatten sich drei Gruppen für den Auftritt durchgesetzt: die Hopeman Blues Band, Black Currant Jam und die Transatlantic Band traten nacheinander auf und spielten jeweils etwa 45 Minuten. Der Eintritt zu diesem Wettbewerb ist gratis, mit der Absicht, vor allem jungen Musikfreunden Gelegenheit zu geben Blues live zu hören, aber auch den Fans zu günstigem Support für ihre Lieblingsband zu verhelfen. Diese Rechnung ging gestern, am 9. April 2013 auf. Der Saal war dicht gepackt und das Durchschnittsalter des Publikums deutlich tiefer als gewohnt. Eine erfreuliche Entwicklung, haben doch gerade junge Menschen oft die bekannten Vorurteile gegenüber dem Blues: Es ist Musik einer vergangenen Zeit von alten Leuten für alte Leute, ausserdem klingt alles immer gleich. Dass der Blues sich ständig weiter entwickelt und eine breite Vielfalt an Varianten bietet, ist nicht Allen bekannt. An solchen Abenden gibt es Gelegenheit für ein Upgrade des Standpunktes.

Bewertet wurden Bluesgehalt, Gesang, Talent, Originalität und Bühnenpräsenz. Dabei werden die einzelnen Kriterien unterschiedlich gewichtet. Coverbands sind gut beraten, bei der Songauswahl klug vorzugehen. Gerade die allseits bekannten Gassenhauer sind so oft gecovert worden, dass es zwangsläufig mehrere grossartige Aufnahmen gibt, oder das Original ist bereits so gut, dass es kaum übertroffen werden kann. In beiden Fällen muss eine neue Version durch Kreativität und Originalität glänzen, damit Juroren beeindruckt sind.

Gewonnen hat den Wettbewerb die Transatlantic Band. Sie setzte sich in allen Bewertungskriterien gegen ihre Konkurrenten durch und konnte sowohl mit ihrer Songauswahl, als auch mit ihrer Show am meisten überzeugen. Die weiteren Plätze belegten  Black Currant Jam und die Hopeman Blues Band.

Theresa Stucki (voc)
Felix Bolliger (p)
Urs Graf (git)
Claude Conradi (dr)
Roland Ernst (b)

 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Mitglied bei