Basler Veranstaltungskalender
Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Vallemaggia Magic Blues
Vallemaggia Magic Blues

25 Jahre Rock n Roll Hall of Fame

 

Grosse Sause in New York

Ende Oktober wurde im Madison Square Garden das Silberjubiläum der «Rock'n'Roll Hall of Fame» gefeiert. Über zwei Tage gab es Monsterkonzerte mit unterschiedlichen Line-ups und die Crème der Rockmusik in allen Schattierungen gab sich ein Stelldichein. Und natürlich war auch der Blues vertreten. Bluesnews.ch berichtet vom Event und gibt eine Reihe von Links.

Am 29. und 30. Oktober 2009 gingen im New Yorker Madison Square Garden Konzerte über die eigens konstruierte und aufgebaute Bühne, die was Grösse und Komplexität der Organisation angeht in eine Liga gehören mit dem Konzert zu Bob Dylans 30. Bühnenjubiläum (16.10 1992, ebenfalls Madison Square Garden) oder «Live Aid». Die Konzerte feierten das 25jährige Bestehen der «Rock'n'Roll Hall of Fame», einer Institution, die inzwischen in Cleveland, Ohio eine Heimat gefunden hat, die aber zu ihren Anfängen hauptsächlich aus einem Galaabend im Waldorf-Astoria bestand.MickJaggerUndFergie.jpg An diesem Jubiläum waren als Headliner aufgeführt: Jerry Lee Lewis, Crosby Stills & Nash, Paul Simon, Stevie Wonder, Bruce Springsteen & the E Street Band, Aretha Franklin, Jeff Beck Group, Metallica und U2. Dazu kamen noch «special guests und von den Main Acts eingeladene «friends». Als solche sind etwa zu nennen: Mick Jagger, James Taylor, Jackson Browne, Fergie und Will.i.am von den Black Eyed Peas, Billy Joel, Ozzy Osbourne und Billy Gibbons.

Der Blues im engeren Sinn war vertreten durch den König selbst: B.B. King, ausserdem Buddy Guy und Bonnie Raitt. Letztere kam als Gastauftritt zu Crosby Stills & Nash und war immerhin auf drei Songs zu hören (Love Has No Pride und Midnight Rider sowie am Schluss des CS&N-Sets mit Taylor und Browne noch in Teach Your Children). Die beiden Herren traten jeweils nur in einem Song auf, King unterstützte Stevie Wonder bei The Thrill is Gone und Buddy Guy lieferte sich einen Austausch von Gitarrenargumenten mit Jeff Beck zu Let Me Love You).

JeffBeck.jpg Die «Hall of Fame» kanonisiert also seit 25 Jahren Musikerinnen und Musiker, die jeweils von anderen Bands oder Musikern eingeführt werden. An den Abenden gibt es etwas netter zu essen, nette Reden, nettes Beisammensein und dann wird nett gejammt. Die Auftritte an der «Hall of Fame Induction Ceremony», bei der jedes Jahr die Neulinge vorgestellt und gefeiert werden sind legendär für ihre gute Stimmung. Es ist meistens mehr ein «Plausch» als ernsthafte Kollaboration, aber die Shows leben davon, dass Musiker mit ihren Idolen auftreten können oder in halbimprovisierten Auftritten Lieder mitsingen können, die sonst nicht in ihrem Repertoire austauchen.

So gibt es viele berühmte Momente: Johnny Cash spielt Jimi Hendrix' Purple Haze, Prince spielt ein sagenumwobenes Solo auf When My Guitar Gently Weeps (http://www.youtube.com/watch?v=ifp_SVrlurY ), Keith Richards kann endlich Chuck Berry öffentlich seine Verehrung ausdrücken und mit ihm zusammen spielen. Das beste der letzten 25 Jahre kam jetzt auch auf drei (!) DVDs heraus (http://www.amazon.com/Rock-Roll-Hall-Fame-Live/dp/B002HWUU3G/ref=pd_bxgy_b_text_b)

Bei diesem Jubiläumskonzert wurde das Prinzip beibehalten. So kam es zu einem bunten Blumenstrauss von Kollaborationen, die alle geprobt werden wollten. Deshalb eine solch riesige Organisation. Das Magazin Rolling Stone schildert in US-Ausgabe Nr. 1092 vom 26. November alle Hintergründe der beiden Konzerte, schwärmt von den Auftritten und gibt üppig Hintergrundinformationen zu den Paarungen. Dabei kommt auch der Aufwand der zur Sprache: 500 Angestellte, von Bühnenarbeitern bis zu Kameraleuten für die 19 Kameras, drei Übungsstudios und 16 Hotels, in denen die Bands und ihre Begleitung untergebracht waren.

Das so erwirtschaftete Geld soll übrigens die Finanzierung der Hall of Fame für die Zukunft sichern. Und der Verkauf der DVDS wird sicherlich das seine hierzu beitragen, allerdings gibt es bisher noch keine Ankündigung einer DVD-Box, aber wir können wohl alle davon ausgehen, dass das nur eine Frage der Zeit sein dürfte. Alle Musiker spielten umsonst, wie das ja so ist bei diesen Events, und schon die Zusammensetzung der Setlists liest sich abenteuerlich. Auftritte mussten in letzter Minute geändert werden, so musste etwa Eric Clapton, der bereits fest gebucht war, am 22.10. absagen, weil er sich einer Gallensteinoperation unterziehen musste. Jeff Beck sprang erneut für ihn ein, und lustigerweise ist das schon das zweite Mal: Bereits nach dem Weggang von Eric Clapton bei den Yardbirds ersetzte ihn Jeff Beck.

Die auf Youtube zu sehenden Auftritte sind nicht immer toll: zum einen weil die Musiker letztlich doch nicht so toll harmonieren (so bewegt sich Mick Jagger etwas unkoordiniert zum Sound von U2.) Und es sind keine offiziellen Aufnahmen sondern Handy-Filmchen oder mit kleinen Digicams produzierte Mitschnitte. Die können natürlich höchstens einen Eindruck vermitteln oder Appetit machen auf die spätere offizielle Produktion

Also viel Vergnügen mit der folgenden Liste. Dies ist eine kommentierte Liste mit Links zum Event, viele Videos und einige generelle Informationsseiten: 

Die Einstiegsseite zur Reportage bei Rolling Stone: http://www.rollingstone.com/photos/gallery/30704499/the_rock_and_roll_hall_of_fame_25t

Offizielle Website des Events: http://www.rockhall25.com/

Bilder von Musikern backstage, alle lächeln nett in die Kamera: http://www.rollingstone.com/photos/gallery/30704762/backstage_at_the_rock_hall_25th_an/photo/2

Weitere Seite mit Photos vom Event, sortiert nach einzelnen Musikern: http://www.zimbio.com/pictures/ar8jvtuq_xT/25th+Anniversary+Rock+Roll+Hall+Fame+Concert

Der Trailer zum Konzert: http://www.youtube.com/watch?v=BPMwILVUWyA&feature=related

Jerry Lee Lews Whole Lotta Shakin Going On, Nur den Ton:  http://www.youtube.com/watch?v=UEvbHnoxAwY

Jeff Beck und Buddy Guy Let Me Love You In dieser Aufnahme ist nur Buddy Guys Solo zu hören, vor Beck bricht es ab:  http://www.youtube.com/watch?v=JNtglb0guyk

Andere Perspektive desselben Auftritts, diesmal von vorne und das Lied geht bis zum Schluss: http://www.youtube.com/watch?v=LO-OHsRQZ3U&feature=related

Stevie Wonder und B.B. King: The Thrill is Gone Schöne Aufnahme mit 5:51 Länge: http://www.youtube.com/watch?v=YMuci1V-Ih0

Stevie Wonder mit John Legend The Way You Make Me Feel (von Michael Jackson) Am Schluss bricht Wonder in eine Art 70er-Jahre Mitsing-mitklatsch Lied mit Texten wie «Long live Michael Jackson, Long Live Jimi Hendrix, Long Live Booby Marley: http://www.youtube.com/watch?v=zrTLLkHeyHw

Stevie Wonder und Jeff Beck Superstition: http://www.youtube.com/watch?v=zu--XuRSpic

Jeff Beck A Day In The Life Eine wunderbare Instrumentalversion, perfekt: http://www.youtube.com/watch?v=ZbwjmQgnhXQ

Jeff Beck mit Sting People Get Ready (von Curtis Mayfield): http://www.youtube.com/watch?v=D3T4AJnm4NY&feature=PlayList&p=02EB77F8F24AE0C9&playnext=1&playnext_from=PL&index=4

Bruce Springsteen mit Billy Joel: New York State of Mind: http://www.youtube.com/watch?v=au9BMwsByzk&feature=related

Bonnie Raitt mit Crosby, Stills & Nash Love Has No Pride:  http://www.youtube.com/watch?v=wkyJZI1Gy-c

Paul Simon mit Crosby Stills & Nash: Here Comes The Sun: http://www.youtube.com/watch?v=T1RA-WCcBhY&feature=related

James Taylor mit Crosby Stills & Nash: Mexico: http://www.youtube.com/watch?v=kawNtpXWcdQ&feature=PlayList&p=371064B497CCC69E&index=8

Bruce Springsteen & John Fogerty Pretty Woman (von Roy Orbison). Schlechter Sound, Springsteen mit tollem Gesang. Er kriegt sogar dieses Falsett von Orbison hin:  http://www.youtube.com/watch?v=zcgT8NBiuqc&feature=related

Bruce Springsteen & John Fogerty Fortunate Son: http://www.youtube.com/watch?v=ogTYe1XuQDs&feature=related

Bruce Springsteen und U2 mit Patty Smith Because the Night Dieses Video funktioniert leider nicht immer, ich musste mehrfach die Seite neu laden, aber irgendwann gings und es lohnt sich: http://www.youtube.com/watch?v=-zJIfWPv_Pc&feature=related

Metallica For Whom The Bell Tolls. Ihr Einstiegslied, mit dem Das Konzert eröffnet wird. Schön zu sehen, wie sie den Groove suchen, ehe der Song richtig Zug kriegt: http://www.youtube.com/watch?v=e3uWKnFDE8Y&feature=related

Aretha Franklin Respect Nicht ihr bester Auftritt, aber sie soll auch den ganzen Abend über Divaallüren gezeigt haben: http://www.youtube.com/watch?v=1k0q1Y3SBuo&feature=PlayList&p=371064B497CCC69E&playnext=1&playnext_from=PL&index=2

Aretha Franklin mit Annie Lennox: Chain of Fools: Deutlich besserer Auftritt und die Aufnahme ist auch besser. Lennox ist wunderbare, wie sie die Stimme um jene von Franklin herumwebt: http://www.youtube.com/watch?v=LpxtqlStwvw

Aretha Franklin & Lenny Kravitz: Think Aretha lässt Kravitz eine Strophe und er zeigt, dass er es stimmlich wirklich draufhat: http://www.youtube.com/watch?v=OowQn3ByXP4&feature=related

Metallica & Lou Reed Sweet Jan: http://www.youtube.com/watch?v=4O5_bI1GiSA

U2 mit Mick Jagger Stuck in a Moment You Can't Get Out Of: http://www.youtube.com/watch?v=RMO3wYkgytI

U2 mit Fergie und Will.i.am und Mick Jagger Gimme Shelter Jagger versucht hier mit Fergie einen sexy Tant hinzulegen, aber es bleibt ein schwacher Abklatsch von dem Auftritt mit Tina Turner  bei «Live Aid»: http://www.youtube.com/watch?v=VLCFMYqETbI&feature=related

Website auf dem Server von Rolling Stone, auf dem man sich durch alle Preisträger der Hall of Fame klicken kann, angefangen mit dem Gründertrio des Rock'n'Roll Chuck Berry, Little Richard und Jerry Lee Lewis: http://www.rollingstone.com/photos/gallery/30806995/the_rock_and_roll_hall_of_fame_ind/

Buch zum Thema 25 Jahre Hall of Fame. Dieser Link führt zur Beschreibung bei Amazon: http://www.amazon.com/Rock-Roll-Hall-Fame-First/dp/0061794686/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1259870394&sr=8-2

 


Kommentarbereich ausblenden Kommentarbereich ausblenden
  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstreichen
  • Durchstreichen
  • Zitieren
  • Smileys
  • :confused:
  • :cool:
  • :cry:
  • :laugh:
  • :lol:
  • :normal:
  • :blush:
  • :rolleyes:
  • :sad:
  • :shocked:
  • :sick:
  • :sleeping:
  • :smile:
  • :surprised:
  • :tongue:
  • :unsure:
  • :whistle:
  • :wink:
 
  • 300 Buchstaben übrig
 
 
 
 

Kommende Gigs

02Aug
Sa 02 Aug, 2014
18:00h
International Blues Music Day
08Aug
Fr 08 Aug, 2014
16:30h
Vinyl Friday mit DJ RonRec
09Aug
Sa 09 Aug, 2014
20:30h
Acoustic Jam Session
09Aug
Sa 09 Aug, 2014
21:15h
Chris & Mike «these are the days»
14Aug
Do 14 Aug, 2014
00:00h
Tenero Music Nights
15Aug
Fr 15 Aug, 2014
00:00h
Tenero Music Nights
15Aug
Fr 15 Aug, 2014
18:00h
Blues Now! im Volkshaus Basel
15Aug
Fr 15 Aug, 2014
19:00h
Mess of Blues 14/15 August
15Aug
16Aug
Sa 16 Aug, 2014
19:00h
Mess of Blues 14/15 August
Login