Groove Now
Groove Now
Basler Veranstaltungskalender
Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Elvis' erster Gitarrist gestorben

ScottyMooreManche Künstler werden beim breiten Publikum nie so richtig bekannt, selbst wenn sie eine wichtige Rolle spielen. Von Musikern hingegen werden sie durchaus geschätzt. Winfield Scott Moore III, genannt Scotty Moore war so einer. Er hat die Entwicklung der Popmusik in den Fünfzigerjahren und damit ihren Verlauf merklich beeinflusst und sein Einfluss wirkt bis heute nach.

Geboren wurde er am 27. Dezember 1931 in Gadsden, TN.  Zwischen 1948 und 1952 diente er in der Navy und gründete nach seiner Rückkehr zusammen mit dem Bassisten Bill Black die Country Band The Starlite Wranglers. 1954 brachte ihn Sam Phillips’ Sekretärin Marion Keisker mit Elvis Presley zusammen. In der Folge entstand die berühmte erste Aufnahme Presleys, Arthur Crudups That’s Allright. Er begleitete ihn auf weiteren Aufnahmen, unter anderem Jailhouse Rock, Heartbreak Hotel und Hound Dog und war zeitweise sein Manager. Er ist auch in diversen Filmen und Fernsehshows neben Presley zu sehen. Die Zusammenarbeit endete 1968. Danach bedienten sich zahlreiche Künstler seiner Mitarbeit, zum Beispiel Johnny Cash, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Ringo Starr oder Dolly Parton.

Moore war allerdings weit mehr als nur «Elvis’ Gitarrist». Er prägte massgebend den Gitarrenstil des frühen Rock ‘n’ Roll und war Vorbild für eine ganze Reihe von Gitarristen, zum Beispiel Eric Clapton, Jeff Beck, George Harrison und Keith Richards, der in mehreren Interviews immer wieder betonte, er habe immer spielen wollen wie Moore. Auch Presley selbst, der sich zu Beginn seiner Karriere durch ein wenig entwickeltes Gitarrenspiel auszeichnete, brachte er diverse Techniken bei und verhalf ihm dazu, ein leidlicher Rhythmusgitarrist zu werden. Presley spielte auch oft bei seinen Auftritten auf Moores Gitarren. Die beiden waren auch über die Musik hinaus befreundet.

2000 wurde Moore in die Rock ‘n’ Roll Hall of Fame aufgenommen und 2003 stufte in das Magazin Rolling Stone auf Platz 44 der 100 einflussreichsten Gitarristen ein. Scotty Moore starb am 28. Juni 2016 in Nashville, TN.

 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Mitglied bei