Groove Now
Groove Now
Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Eine der schönsten Stimmen des Soul

FrankBeyAll My Dues Are Paid hiess sein letztes Album, erschienen Ende 2019. Der titelgebende Song, eine Mikrobiographie des Soulsängers, klingt im Nachhinein fast, als hätte er gewusst, nicht mehr lange zu leben. Tatsächlich erhielt er vor fünfzehn Jahren und nach fünf Jahren Dialyse eine neue Niere, die vor einem Jahr versagte und ihn erneut zur Dialyse zwang. Am 7. Juni 2020 starb er zuhause in Glenolden, PA. Er wurde 74 Jahre alt. Mit ihm ist eine der schönsten Stimmen des Soul verstummt.

 

Frank Bey kam am 17. Januar 1946 als Frank Bass in Millen, Georgia als siebtes von zwölf Kindern zur Welt. Seine Mutter, Maggie Jordan, war Gospelsängerin und auch er sang schon als vierjähriger Knirps im Gospelchor. Zusammen mit einem seiner Brüder und zwei Cousins tourte er im Süden als The Rising Sons. Die Gruppe trat live und in Radioshows auf und löste sich auf, als Bey 13 Jahre alt war. Als er siebzehn war, zog es ihn nach Philadelphia, wo er als Fahrer für die Otis Redding Show arbeitete. Bei Gelegenheit trat er sehr erfolgreich als Opener für die Show auf.

1970 wurde er Mitglied der Sekte «Moorish Science Temple of America», nannte sich fortan Bey und zog nach Aiken, SC. 1976 produzierte er «The Sunset of Your Love» unter dem Label «Eastern Music». Kurz darauf veröffentlichte James Brown ohne Erlaubnis den Song auf Polydor Records und es gab Streit darüber, weil man Bey vorwarf, James Brown den Song überlassen zu haben. Bey wandte sich komplett vom Musikgeschäft ab und war für siebzehn Jahre in der Bauwirtschaft und im Gaststättengewerbe tätig.

1996 kehrte er nach Philadelphia zurück und startete eine zweite, sehr erfolgreiche Karriere. 2007 brachte ihn der DJ Noel Hayes in die Bay Area, wo er vor allem mit dem Gitarristen Anthony Paule zusammenarbeitete. Zusammen veröffentlichten die beiden drei Alben: You Don't Know Nothing (Live)Soul for Your Blues, and Not Goin' Away. 2018 kam sein Soloalbum Back In Business heraus und 2019/20 das bereits erwähnte All My Dues Are Paid.

Er war sechsmal für einen Blues Music Award nominiert, drei weitere Nominationen für andere Awards, sowie eine Goldmedaille für den Global Music Award als männlicher Sänger.

Website Frank Bey

Kommentare powered by CComment

Newsletter abonnieren

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: