Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Paradix
Paradix
Groove Now
Groove Now
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender

Switzerland's biggest little blues label

 

bluenoselogo.jpg So nennt Dinu Logoz sein Blues Label. Seit 1996 verlegt er Soulful and Handmade Music. Blue Nose Records ist in Otelfingen zuhause.  Die angebotenen CDs sind ausnahmslos Raritäten, die in keiner Blues Sammlung fehlen dürfen, die Schweizer Blues beinhaltet.
 
Zur Zeit können die CDs zu einem sensationellen Nice Price von je Fr.  15.00, inklusive Versand und MWSt gekauft werden. Eine einmalige Gelegenheit, Eure Diskothek um einige wirkliche Perlen aus der Schweizer Bluesgeschichte zu ergänzen. Also nicht zögern.
 
CDs können mit diesem Formular bestellt werden, oder direkt bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Unter der gleichen Adresse ist auch ein Prospekt zu erhalten. 
Die folgenden CDs sind erhältlich: 
 
Folgende Titel können bestellt werden:
 
FREEWAY 75 BOOZED, (1998, Blue Nose Records, NB 075)
 
freeway75boozedcdcover.jpg
 
Freeway war in über 100 Konzerten in der Schweiz, Italien und Deutschland zu erleben. Unter Vertigo erschienen 1973 - 1975 1974 3 Singles und 1974 die LP Boozed. Dieses Studionalbum der erfolgreichen Gruppe ist eine ausgesuchte Rarität. Es war bei seinem Erscheinen 1974 die erste Lansgspielplatte einer Schweizer Bluesband überhaupt und ist seit jahren vergriffen. Nun ist es als CD wieder erhältllich. Zum ursprünglichen Inhalt wurden die 6 Tracks der Singles hinzugefügt, die praktisch unauffindbar sind. Freeway 75 war die führende Bluesband zu dieser Zeit mit: Goofy Egloff (voc) Dinu Logoz (gtr, hca, voc) Stix Steiger (pno) Bernie Wenger (flt, gtr) ab 1975 Rickey Brown: (gtr) Andy Casagrande (bs) ab 1974 Casey Gasser (bs) Philipp Winiger (drs) ab 1975 Ueli Bliggenstorfer (drs) 
 
 
 
 
 
 
 
Goofy Egloff  (Gesang)
Dinu Logoz (Gitarre, Gesang, Harmonica)
Bernie Wenger (Flöte, Gitarre)
Stix Steiger (Piano)
Andy Casagrande (Bass)
Philipp Winiger (Schlagzeug)
Chris Lange  (Orgel, Tracks 2 und 8)
Ernst Gerber (Tenorsaxophon, Tracks 1, 7, 8 und 14)
Martin Boesch (Bariton- und Altsaxophon, Tracks1, 7, 8 und 14)
Armand Volker (Moog Bass, Track 5)
 
1. Watch Your Man
2. Mean Mean Train
3. Marylin
4. Jealous Woman
5. The Gull
6. Break Up Baby
7. How Many Times
8. Keep Me In Check
9. Summer Night
10. Stix' Boogie
11. Hey Mama
12. Jivin'
13. Hang Around *
14. Santa Fee *
15. My Love is Gone *
16. Shake It *
17. Sunset *
18. I'm a King Bee *
 
* Bonus Tracks 
 
BAD LUCK BLUES Champion Jack Dupree & Freeway 75 (2003, Blue Nose Records, BN 074)
badluckbluescdcover.jpg
Endlich sind sie wieder erhältlich und erstmals auf CD: Die legendären Live-Aufnahmen der Schweizer Bluesband Freeway 75 mit dem unvergleichlich charmantenUS-Altmeister Champion Jack Dupree (voc, pno), aufgenommen 1974 in Zürich und Lörrach mit Gästen wie Chris Lange und Oskar Klein. Ein volles Album Champion und Freeway 75 mit sechs langen Live Tracks. Diese werden ergänzt durch weitere sechs, zuvor unveröffentlichte Bonus Tracks: Die besten Live Songs aus dem Archiv von Freeway 75 von 1973 und 1975. Über 73 Minuten Live Blues pur 
 
Champion Jack Dupree (Gesang, Piano, Tracks 1 bis 6)
Goofy Egloff (Gesang, Tracks 3, 5, 6 bis 12)
Stix Steiner (Piano, Tracks 7 bis 12; Harmonica, Tracks 3 bis 6)
Dinu Logoz (Gitarre, alle Tracks; Harmonica, Gesang, Tracks 10 bis 12)
Bernie Wenger (Gitarre, Tracks 1 bis 9)
Andy Casagrande (Bass, Tracks 1 bis 9)
Philipp Winiger (Schlagzeug, Tracks 1 bis 9)
Chris Lange (Gitarre, Track 3)
Oskar Klein (TrompeteTracks 4 bis 6)
Ueli Blickenstorfer (Schlagzeug, Tracks 10 bis 12)
 
 

1. Bad Luck Man
2. My Home in Louisiana
3. It Hurts Me Too
4. Kansas City
5. It Hurts Me Too
6. Shim Sham Shimmy
7. Once A Friend Was Gone
8. Just A Little Love
9. Love Me Now
10. Take My Guitar
11. So Far Away
12. Brand New Freeway

DRIVING WHEEL ‘Way Back In The Seventies (Blue Nose Records, CD BN 077 (56:43 )

drivingwheelcdcover.jpg

Das phantasievolle Soul-Blues-Album mit den lange unveröffentlicht gebliebenen Aufnah-men von 1975-77. Die 18 Eigenkompositionen mit viel „Harp and Soul“ sind das Produkt der erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden Schweizer Bluespioniere Chris Lange (gtr, keys) und Dinu Logoz (voc, hca, gtr) und ihrer damaligen 5-Mann-Band. CrossCut D: Die Aufnahmen strahlen eine angenehme, ruhige und entspannte Atmosphäre aus. Ein schönes, erstaunlich frisches Album.Nice laid-back sound, real „seventies“.  
 
Chris Lange (Gitarre, Keyboards)
Dinu Logoz (Gesang, Harmonica, Gitarre)
Martin Gauthier (Gitarre)
Andy Casagrande (Bass)
Fred Iringer/Rolf Minder/Ueli Bliggenstorfer, Schlagzeug)
Bernie Wenger (Flöte, Bass)
Antonia Pfenninger (Backup Gesang)
Antoinette Schumacher (Backup Gesang)
 
1. Don't Be Offended
2. Please Depend On Me
3. Moonstruck
4. Give It To Me Once
5. Your Own Blues
6. Hook It
7. You're Doin' Me a Favour
8. Ride On
9. Open Road
10. I'm Here For Her
11. Whatchamacallit
12. Don't Leave Me Now
13. USA Blues
14. Slow Motion
15. Don't Throw Your Lasso On Me
16.Highclass Girl
17. Ugly Ducklings
18. The Pussy-Footer
 
ACOUSTIC BLUES BROTHERS, PETS AND FROGS  (2000, Blue Nose Records BN 088)
petsandfrogscdcover.jpg

In diesem Studioalbum spielen Rolf Lüthi und Dinu Logoz unplugged 18 wunderbare Titel, die alle, ausser dem Track 16 (Fred Mc Dowell-Davis), auch von ihnen komponiert und getexted worden sind.

Ein abwechslungs- und variantenreiches Album, unverfälsch, frisch, unmittelbar und mit dem notwendigen Mut zu Neuem.  schreibt Jazz 'n' more und die bluesnews Redaktion kann sich diesem Urteil nur anschliessen.

Die beiden sind wunderbare Interpreten, die durch ihr instrumentalisches Können ebenso beeindrucken, wie durch ihre Komposition. Dass die Texte sich nicht bloss mit den üblichen "woke up this morning" Texten begnügen, sondern sich engagiert mit zeitgenössischen Themata befassen, rundet dieses herrliche Album ab.

 

 

Dinu Logoz (Gesang, Harmonica, Gitarre, Slidegitarre)
Rolf LL Lüthi (6 und 12 String  Gitarre, Dobro, Bassgitarre, Banjo und Gesang)

Gäste:
Stefan W. Müller (Akkordeon, Track 4)
Matthias Kohli (Perkussion, Track 7)
Martin Simmen (Kontrabass, Track 11)

1 . Pets and Frogs
2. Stone, Ice or Iron
3. Never Ending Blues
4. Who's The Fool?
5. Porcito
6. Treat Everybody Right
7. Born in The Fifties
8. Runnin' Out of Tears
9. These Days
10. Blues Harp Doctor
11. Women And The Universe
12. Armadillo
13. Bite You Twice
14. Planet Of War
15. I Don't Need
16. You Gotta Move
17. Buccaneer's Party
18. Crazy Christmas Time

ACOUSTIC BLUES BROTHERS, THE WAY WE PLAY  (2003, Blue Nose Records BN 023)

thewayweplaycdcover.jpg

Das zweite Album der Acoustic Blues Brothers ist live aufgenommen, anlässlich des grossartigen Konzerts vom 18. Oktober 2002 in der Mahogany Hall in Bern.

Nichts geht über die besondere Stimmung eines Live Konzerts und sie ist herrlich eingefangen auf dieser CD. Eine gute Mischung eigener Titel und Klassiker von Elmore James, Muddy Waters, Robert Johnson unplugged und mit grossem Können interpretiert.

Exzellente Qualität wie eine Studioaufnahme verbindet sich mit der Spontaneität eines Livekonzerts.

Dinu Logoz (Gesang, Harmonica, Gitarre Track 3 und 11, Slidegitarre Track 7 Rolf LL Lüthi (6 und 12 String  Gitarre, Dobro, b-vox Track 16)

Gäste:
Mike Maurer (Gesang Track 12
Heinz Reutlinger (b-vox Track 16)

1. Tuff Shakin' Medley  (She's Tuff; Shake Your Moneymaker; Minestrone)
2. Honey Hush
3. Dark Black Sky
4. Walkin' Slide Medley (Walking Blues; I Can't Be Satisfied)
5. Cutie Little Beauty
6. Blues Harp Doctor
7. Irene, Irene
8. Things Have Changed
9. Pets and Frogs
10. Treat Everybody Right
11. Oh, Pretty Woman
12. T-Bone Shuffle
13. World Trade Center Blues
14. Mercedes Blues
15. Trackin' On My Baby
16. The Last Blues

THE PALEFACES,FED UP WITH THE BLUES  (2005, Blue Nose Records BN 035)

fedupwiththebluescdcover.jpg

 

The Palefaces spielen auf diesem Album spannenden und dynamischen Blues. Live aufgenommen 2003 und 2005 in der Berner Mahogany Hall.

Dinu Logoz (Gesang, Harmonica, Gitarre Tracks 9 und 11)
Rolf LL Lüthi (Gitarren)
Lorenz Kern (Piano, Orgel)
René Eberhard (Bass)
Thomas Ruetz (Schlagzeug)

 

 

 

 

 

1. Pets and Frogs
2. She's Tuff
3. Women And The Universe
4. Chekin' Up On My Baby
5. They Call me Paleface
6. The Thrill is Gone
7. Texan Playground
8. Who's The Fool
9. Sad, Sad Day
10. Sweet Home Chicago
11. Fed up With The Blues
12. Time to Say Farewell

CDs können mit diesem Formular bestellt werden, oder direkt bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

FTI MS Berlin 160x600

Kürzlich angehört

MarkKnopflerDownTheRoadCDCover
Comments0
Die Summe der Elemente

Spät im vergangenen Jahr hat Mark Knopfler sein aktuelles Album Down the Road Wherever

Kommende Gigs

18Feb
Mo 18 Feb, 2019
20:30h
Monday Blues Dance mit Live Band

19Feb
Di 19 Feb, 2019
19:30h
Nick Schnebelen

19Feb
Di 19 Feb, 2019
21:30h
Nick Schnebelen

20Feb
Mi 20 Feb, 2019
19:30h
Nick Schnebelen

20Feb
Mi 20 Feb, 2019
20:00h
Goldschatz (CA/CH) im Chäslager

20Feb
Mi 20 Feb, 2019
20:30h
Carvin Jones

20Feb
Mi 20 Feb, 2019
20:30h
Philipp Fankhauser

20Feb
Mi 20 Feb, 2019
21:30h
Nick Schnebelen

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen:




 

  

 

BITTE DEAKTIVIERE DEINEN WERBEBLOCKER Wir wissen es auch: Werbung kann ganz schön lästig sein. Um jedoch unser Portal kostenlos zu betreiben, sind wir auf Werbeeinnahmen angewiesen. Deshalb bitten wir Dich, den Werbeblocker für unsere Seite zu deaktivieren. Vielen Dank für Dein Verständnis.

REFRESH