Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Richard Koechli Parcours
Richard Koechli Parcours
Groove Now
Groove Now
Paradix
Paradix
Handmade Blues aus Hessen


Papa Legba
ist eine wichtige Figur der Voodoo Religion und spielt dort die Rolle des Mittlers zwischen den Menschen und dem obersten Gott. Er ist in der Lage, den Kontakt mit den Geistern und den Verstorbenen herzustellen. Ausserdem ist er der Hüter der Kreuzungen, weshalb er auch «Carafour» (Französich: Carrefour = Kreuzung) genannt wird und kann die Himmelspforte öffnen. Er wird deshalb auch mit Petrus verglichen. Im Blues spielt die Kreuzung der Highways 61 und 49 ausserhalb Clarksdale seit der Sage um Robert Johnsons Pakt mit dem Teufel eine grosse Rolle. Im 1986 gedrehten Film «Crossroads» verkaufen die Musiker Robert Johnson und Willie Brown ihre Seelen einem «Mister Legba». Papa Legba’s Blues Lounge wählten ihren Bandnamen mit Bedacht, denn sie spielen akustischen Delta Blues aus den Anfängen des ersten Drittels des zwanzigsten Jahrhunderts. Dabei sind sie aber keineswegs dogmatisch und spielen auch neuere Titel und ab und an stöpseln sie die Gitarre in einen Fender 5E3.

 

 Aus Darmstadt kommt das einzigartige Trio. Seit 2008 ist die Band unterwegs und verzaubert das Publikum mit ihrem unverwechselbaren Sound. Neben den Instrumenten setzen sie gerne ihre Stimmen ein und singen zu dritt im Stile des in der zweiten Hälfte der vierziger Jahre sehr erfolgreichen Big Three Trios (Willie Dixon, Leonard Caston und Bernardo Dennis). Sorgfältig setzen sie Akzente mit der heute eher selten eingesetzten Kazoo und der Maultrommel. Ihre Interpretationen lassen eine wichtige Epoche des Blues aufleben, die in Zeiten druckvollen und lauten Bluesrocks gerne vergessen wird. Dabei wirkt nichts angestaubt oder museal, im Gegenteil. Ihre Songs klingen frisch und heiter und führen vor, wie Blues zu jener Zeit geklungen haben muss. Drei CDs wurden bisher produziert: Good Old Stuff (2008), Cigar Boogie (2010), Run Around (2012). 

Band

Jürgen Queissner, Gesang, Dobros, E-Gitarre
Reiner Lenz, Harmonikas, Gesang, Trommel, Kazoo, Maultrommel, Schellenring 
Thomas Heldmann, Kontrabass, Bassgitarre, Gesang, Kalimba, Maultrommel, Klangholz
 

Kontakt 

 

Diskographie

Good Old Stuff (2008)
1. Drinking Wine
2. Tina Nina Noo
3. I’m a Rattlesnaking Daddy
4. Tomorrow Night
5. Springtime Boogie
6. Hey Joe
7. If The Sea Was Whisky
8. Wann Denn
9. Who Do You Love
10. I Can’t Be Satisfied
11. How Long
12. Papa Legba’s Boogie
13. Peaches In The Springtime
14. Good Gravy
15. Stuff They Call Money
17. You Got To Move

Cigar Boogie (2010)
01 - I Ain't Gonna Be Your Monkey Man
02 - Since My Baby Gone
03 - Hypin' Woman Blues
04 - Cigar Boogie
05 - Sweet Puppie Blues
06 - Some Of These Days
07 - PJ's Tune
08 - Alberta
09 - Fishing Blues
10 - Everybody's Truckin'
11 - Trouble In Mind
12 - Mystery Train
13 - Diddy Wah Diddy
14 - Going Up The Country
15 - Slow Down
16 - Tell That Woman
17 - Suns In The Courtyard Of My Heart
18 - Suzie Q
19 - Hot Sausage
20 - Pat Garrett And Billy The Kid
21 - Ain't Gwine To Whistle Dixie Any Mo'
 
Run Around (2012)
1. Getting All Wet
2. San Francisco Bay Blues
3. When Shadows Fall
4. Don’t Give Me The Runaround
5. Gallows Pole
6. Try Cooler
7. Robin’s Nest
8. The Hucklebuck
9. End Of The Line
10. Ain’t Got No Home
11. Cakewalk Into Town
12. Jungle Lullaby
13. I Feel So Good
14. 05:30 PM
15. Got My Mojo Working
16. Cement Mixer
17. Good Night Irene
 
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: