Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Richard Koechli Parcours
Richard Koechli Parcours
10. Vully Blues Festival
10. Vully Blues Festival
Groove Now
Groove Now
Paradix
Paradix
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender

hampinaction1.jpgHamp, alias H.P. Ruosch spielt seit 1985 als Rock'n'Roll, Boogie und Blues Pianist einen wilden, explosiven Stil und wurde deshalb früh als Schweizer Jerry Lee Lewis bezeichnet. 1992 hatte er dann tatsächlich Gelegenheit, in Wettingen für sein krankheitshalber kurzfristig ausgefallenes Vorbild einzuspringen, was er heute noch als einen bewegenden Moment bezeichnet. Das heisst aber nicht, dass Hamp einfach eine Coverversion von Jerry Lee ist, vielmehr hat er einen eigenen Pianostil entwickelt.

Musik liegt offenbar in der Familie, denn Hamp lernte das Klavierspiel durch seinen Bruder David "Dave" Ruosch, der ebenfalls ein bekannter Jazzpianist ist, der den Harlem Stride Stil beherrscht, was nicht viele Pianisten von sich behaupten können. Ausserdem gibt er Unterricht in Zürich an der Jazzschule und an der Hochschule für Musik und Theater.

Hamp ist seit 1988 als Hamp Goes Wild solo, im Duo und als Trio unterwegs und spielt ausserdem in der Band Blues Rooster.

 

Band

Hamp, Piano
Pädu Ziswiler, Schlagzeug
Marcel Baschung, Kontrabass

Kontakt

Website: www.hampgoeswild.ch
Facebook: www.facebook.com/Hamp-Goes-Wild-196352927051997/
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Diskographie


Roomin' House Boogie, 2008

hampgoeswildroominhousecdcover.jpg 1. Roomin' House Boogie
2. Rockin' The Blues
3. You Can't Judge A Book
4. A Rockin' Good Way
5. Boogie All Night
6. My Baby's Boogying
7. Barefootin'
8. The Train Kept A Rollin'
9. Rock This House
10. My Baby's Got A Cadillac
11. Early In The Morning
12. Please Don't Hurt me
13. We're Going Out Tonight
14. Real Gone Lover

Whole Lot of Shakin', 2003

hampgoeswildwholelotcdcover.jpg 1. High Heel Sneakers
2. Good News Blues
3. Honey Hush
4. Little Queenie
5. October Love
6. Route 66
7. Low Budget Blues
8. Sea Cruise
9. Stormy Monday
10. I Got My Mojo Working
11. Bs.As. Boogie
12. Rockin' All Over The World
13. Whole lot of shakin' is goin' on

Anytime for You, 1996

hampgoeswildanytimecdcover.jpg 1. Anytime For You
2. Meat Man
3. The Schoolbus Driver
4. The Band Song
5. When You're Down And Out
6. Hound Dog
7. Larry's Swing
8. Rolling Thunder's Blues
9. The House Is Rockin'
10. Blue Eyes, Blond Hair
11. Front Door Lovin' Man
12. Hamp's Boogie Woogie
13. Magic Drums
14. Wild One

Hamp Goes Wild, 1992

hampgoeswildhampgoeswildcdcover.jpg 1. I'm a Boogie Woogie Rock'n'Roll Man
2. Chicken Shack 3.
C.C. Rider
4. I'm Ready
5. The Hucklebuck
6. Trouble
7. No Particular Place To Go
8. Great Balls Of Fire
9. Matchbox
10. Love Me
11. I Can Help
12. Keep Your Hands To Yourself
13. High School Confidential
14. What'd I Say
15. Just For You

Hörproben

Bs.As. Boogie 
Little Queenie
High Heel Sneekers
Stormy Monday
I got my Mojo Working

und natürlich: Whole lot of shakin'

Auf Youtube gibt es: Great Balls of Fire - Live am Swissartist Musicfestival, 200, sowie Roomin' House Boogie - Live at the Scala 26.04.2008. mit Duke Seidmann, Saxophon. und einige andere hörenswerte Titel.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: