Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Jazz 'n' More
So klingt Blues heute

RickEstrinGroovinInGreaselandCDCoverRick Estrin gehört ohne Zweifel zu den interessantesten Figuren der Bluesszene. Kein anderer verbindet auf diese unnachahmliche Weise Lebenserfahrung, Ironie, Witz und Zeitkritik miteinander und kann dies auch noch in attraktive Songs giessen. Dabei hat die Band über die Jahre einen eigenen Stil, sowie einen ebenso unverwechselbaren Sound entwickelt. Dazu trägt auch Estrins einzigartiger, cooler Gesang bei. Seit einiger Zeit hat sich der Drummer Jay Hansen aus familiären Gründen verabschiedet, an seiner Stelle sorgt nun Alex Pettersen für den Beat. Geblieben sind der norwegische Gitarrist und Showman Kid Andersen und der vielseitige Lorenzo Farrell an den Tasten. Nun erschien Ihr neustes Album: «Groovin’ In Greaseland».

 

Unterstützt wird die Band von den Gästen Jerry Jermot, Joe Kyle Jr. und Robby Yamilov am Bass, den Bläsern Nancy Wright, Terry Hanck und John Halbeib, dem Perkussionisten Martin Windstad und Jim Pugh am Elektro-Piano. Dreizehn Titel sind auf der Scheibe, elf davon stammen aus der Feder von Estrin und Andersen, einer von Andersen alleine und einen hat Lorenzo Farrell geschrieben. Estrins Songs zeichnen sich einmal mehr durch die gewohnte Kombination aus intelligenten, aktuellen Texten und seinem schrägen Humor aus. Daneben gibt es drei instrumentale Nummern:  Cool Slaw, So Long (For Jay P.) und MWAH. Stilistisch kreisen die Titel um West Coast Swing und Chicago Blues, gewürzt mit Funk und frühem Rock’n’Roll. Damit ist fast eine Stunde grossartige Unterhaltung garantiert und dies auf musikalisch höchstem Niveau. Aufgenommen wurde das Album in Kid Andersens Greaseland Studios und erschienen ist es bei Alligator Records.

Freunde der Band werden ihre Diskothek um eine weitere, gelungene CD erweitern. Wer Rick Estrin & The Nightcats noch nicht kennt, hat damit eine ideale Einstiegsdroge gefunden. Attraktiver, moderner Blues, musikalisch und inhaltlich anspruchsvoll!

Rick Estrin & The Nightcats – Groovin’ In Greaseland (2017)

 

1        The Blues Ain't Going Nowhere                          5:08
2        Looking For A Woman                                        5:21
3        Dissed Again                                                      2:56
4        Tender Hearted                                                   4:21
5        Mwah!                                                                 3:20
6        I Ain't All That                                                      4:31
7        Another Lonesome Day                                       5:35
8        Hands Of Time                                                    4:53
9        Cool Slaw                                                            4:41
10      Big Money                                                           2:41
11      Hot In Here                                                          2:38
12      Living Hand To Mouth                                         5:09
13      So Long (For Jay P.)                                           3:24

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Facebook Button

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: