Bluesfestival Sierre 2015
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Jazz 'n' More
Superstimmung und Blues-Plausch im Albani

albani08092008a.jpgAm vergangenen Donnerstag, dem 4. September 2008, fand im Winterthurer Musiklokal Albani der als  «Thursday Blues Session» bekannte Blues-Jam statt.  

Organisator und das Herz der Veranstalter Walter Baumgartner  hat erneut die Bühne geöffnet für alle Interessierten und er war es auch, der am Abend ad hoc die Musiker zu Improv-Bands kombinierte. Die so zusammengewürfelten Mitglieder der Bands sprachen dann die Setlist untereinander ab und legten nach kürzesten Soundchecks los. Jede Formation blieb für zwei bis drei Songs auf der Bühne, jeweils vom Publikum mit Aufmerksamkeit und Applaus belohnt.

Aufgrund dieser Improv-Atmosphäre sollte es nicht überraschen, das vor allem 12-Takt Blues gespielt wurde, schliesslich reicht es für diese weit  verbreitete Form, die Tonart abzumachen und «loszubluesen». Und genau das geschah an der Blues Session im Albani. Amateurmusiker gingen auf die Bühne und legten los, zunächst meistens noch verhalten, aber zusehends freudiger und selbstsicherer zeigten die Musiker ihre zuhause eingeübten Licks.

albani08092008d.jpg Vor den Jam-Bands heizte Walter Baumgartner mit der «Hausband» - Daniel Sutter, p, voc ; Andi Gygli, g ; Chrigel Wettstein, dr und Jürg Sidler, b gehörig ein. Sie spielten ein kurzes Set, das sie Stimmung anfeuerte, und gaben dann die Bühne frei. Als erstes trat die Band  CrushIce auf, danach die Improv-Bands.  Eröffnet wurde dieser Reigen vom ausgezeichneten Antonio Scretti an der Gitarre. Sein Auftakt setzte hohe Standards. Es ging weiter mit den beschriebenen ad hoc Formationen, wahlweise mit oder ohne Gesang, Harmonika oder Tasten.

Das Ganze machte enorm Laune und es herrschte durchgehend eine gute Stimmung im Publikum und auf der Bühne. Zu laute Gitarristen wurden sanft aufmerksam gemacht, die Crew am Mischpult brachte auch Piano und Keyboard gut raus. Mitten im Abend gab es ein kleines technisches Problem, aber davon liessen sich die enthusiastischen Besucher ebenso wenig beeindrucken wie die motivierten Musiker. Die Stimmung blieb am Abend irgendwo zwischen Schulparty, Talentschuppen und spontanem Konzert, und diese Mischung war genau die Richtige.

albani08092008e.jpgAlles in allem war diese Thursday Blues Session ein grosser Spass, und den nächsten ersten Donnerstag im Moment sollte man sich freihalten, denn dann gibt es in Winterthur erneut gratis Live Blues mit viel Abwechslung. Ich musste leider um elf weg, weil ich den Zug noch erwischen wollte, aber ich nehme an, es ging während der letzten Stunde in der gleichen Art weiter wie in den beiden Stunden zuvor.

Wie gesagt, ein rundum gelungener Abend und das Albani ist am ersten Donnerstag im Monat unbedingt zu empfehlen. Wenn ich hier trotzdem ein Wort der Kritik anbringe, so sei dies als Denkanstoss verstanden, nicht als Genörgel. Walti Baumgartner leistet grossartiges und macht sich mit dieser Arbeit sehr um den Blues verdient.

albani08092008g.jpgDer einzige Kritikpunkt also wäre, dass es vielleicht etwas schade ist, dass die Auffassung von «Blues» bei allen Formationen sehr ähnlich ist. Wie das nun einmal so ist bei einer Jam-Session, wird der kleinste gemeinsame Nenner als musikalische Referenz genommen und das ist in der Regel der 12-Takt-Blues in E, A, C oder G in mittlerem Tempo, mit dem Shuffle als am weitesten verbreitete Form des Blues. Für spätere Jam Sessions könnte man an thematische Blöcke denken: Slow Blues oder Akustik Blues-Sets dazwischen schalten. Und was den enormen Erfolg angeht, der die Liste mit willigen Musikern länger und länger wird werden lassen, so gäbe es hier noch die pragmatische Lösung, einfach eine Stunde früher zu beginnen.

Hausband 4.10.2008:

Daniel Sutter: Piano, Vocals
Andi Gygli: Guitar
Chrigel Wettstein : Drums
Jürg Sidler : Bass
Walter Baumgartner
: Vocal, Harp

Jam Musiker:

Antonio Scretti: Guitar
Jochen Braun: Guitar
Renate Braun: Vocal
Florian Albin : Guitar
Severin Gerber : Drums
Olavo Nascimento: Bass
Oliver Künzi: Guitar
Masi Nufer : Drums
Matt Graf : Drums
Dave Etter: Bass
Simone: Drums
Manuel: Harp
Davide : Piano
Bruno Boll : Drums
Moritz : Guitar, Vocal

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: