Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Groove Now
Die Konzertreihe geht in die zweite Runde

Die Weiler Bluesnacht startete am 28. September 2012 in die zweite Saison. Das Eröffnungskonzert bestritten die Nighthawks, als Support spielte der französische Top Gitarrist Fred Chappelier und seine Band.

Die erfolgreiche Konzertreihe entstand aus der Zusammenarbeit des Veranstalters «exbluesive» mit dem Kulturamt der Stadt Weil am Rhein, einem Nachbarort Basels. Verantwortlich für das Programm ist Klaus Deuss, der Moderator des Bluescorner bei Radio Kanalratte. Der ausgewiesene Blueskenner  ist auch Gründer von «exbluesive». Das Ganze ist ein trinationales Projekt im Dreiländereck in Basel, schliesst also die Schweiz, Deutschland und Frankreich ein. Auch das Bluesfestival Basel ist darin engagiert und führte seine diesjährige Eröffnungsveranstaltung in Weil durch. Veranstaltungsort ist das Haus der Volksbildung. Erfreulich: Die Veranstaltungen sind nicht profitorientiert, wodurch die Eintrittspreise sehr moderat sind. Eine einmalige Gelegenheit, Top Acts für weniger als den Preis einer CD zu erleben.

Bereits in der vergangenen Saison boten die Veranstalter ein bemerkenswertes Programm an, in dieser Saison sieht das Programm ebenfalls attraktiv aus. So werden Marquise Knox, Duke Robillard, Shanna Waterstown, Joe Louis Walker und die Tommy Schneller Band angekündigt. Die Konzerte sehen jeweils zwei Sets mit je einer Band vor. Klaus Deuss hält nichts von Vorprogrammen mit zweitklassigen Bands sondern legt Wert darauf, dass die beiden Bands auf Augenhöhe sind und fördert das Jamming aller Musiker gegen Ende des Abends.

Fred Chappelier eröffnete den Abend mit einem temperamentvollen Set. Er ist ein begnadeter Gitarrist und nennt als einen sein wichtigstes Vorbild Roy Buchanan. Wie dieser versteht er es, sein Instrument zum sprechen zu bringen und ihm Klänge zu entlocken, die man kaum für möglich hält. Der Schlagzeuger Denis Palatin liefert einen harten und kompromisslosen Beat und mit dem Bassisten Abder Benachour hat er einen soliden Vertreter seiner Zunft auf dem Set. Im weiteren spielt der erst 22 jährige Charlie Fabert Gitarre.

Das Set bestand aus überwiegend rockigen Bluestiteln, was leider zur Zeit stark im Trend liegt. Hier neigt er manchmal dazu, schier endlose Soli zu spielen, eine Leistungsshow, die nach einigen Stücken etwas ermüdet.  Richtig zur Entfaltung kommen seine besonderen Fähigkeiten eher bei den «bluesigeren» Songs. Das Publikum allerdings war begeistert.

Die Nighthawks gehören zu den frühen Formationen des weissen Blues, die noch heute existieren. Das alleine hat nicht allzuviel zu sagen, denn nach vierzig Jahren ist kaum eine Band zu finden, die noch in der Originalbesetzung spielt. Ausser Mark Wenner, der die Band 1972 gegründet hatte ist niemand mehr dabei. Das jetzige Lineup existiert seit 2004 und besteht aus Paul Bell (Gitarre), Johnny Castle (Bass) und Mark Stutso (Schlagzeug). Letzterer spielte immerhin jahrelang bei Jimmy Thackery, einem der Gründungsmitglieder und ist erst seit 2010 dabei. Seele der Band blieb jedoch Mark Wenner, der die Qualitäten der Gruppe über alle Änderungen hinweg halten konnte. 2011 wurden sie mit dem Blues Music Award geadelt. Ihr Stil orientiert sich am klassischen Chicago Stil, aufgemotzt durch rockige Elemente und einer Prise Rockabilly. Sie sind vor allem eine Liveband, die durch grosse Spielfreude brilliert, was sie auch an diesem Abend überzeugend bewiesen..

Locker legten sie ein makelloses Set hin, man hatte nichts anderes erwartet. Gegen Ende ihres Auftritts kamen Fred Chapelliers und seine Jungs zum Jammen auf die Bühne und die drei Gitarreros zogen alle Register ihres Könnens. Jam Sessions sind wie Wundertüten: Man weiss nie genau, was einen erwartet, kann sich aber auf eine Überraschung freuen. Diesmal war es Mark Stutso, der hinter dem Schlagzeug hervorkrabbelte und mit seinen Qualitäten als Frontmann und Sänger verblüffte.

Ein vielversprechender Anfang der aktuellen Saison. Im Raum Basel gehörten die exbluesive Konzerte von Anfang an in die Agenda der Bluesfreunde und mit der Weiler Bluesnacht hat sich der Ruf des Veranstalters als Garant für hörenswerte Konzerte gefestigt. Die weiteren Konzerte der Weiler Bluesnacht sind:

28.09.12 The Nighthawks / Fred Chapellier
20.10.12 Marquise Knox / Stefania Calandra
30.11.12 The Latvian Bluesband mit special guest Shanna Waterstown / Marco Marchi & the Mojo Workers
01.03.13 Duke Robillard / Sammy Vomacka
26.04.13 The German Blues Project

Kommentare powered by CComment

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: