Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Groove Now
Groove Now
Als iCal-Datei herunterladen
Chester Arthur Burnett «The Howlin' Wolf»
Dienstag, 10. Juni 2014
 

* 10.06.1910 West Point, MS
† 10.01.1976 in Chicago, IL


Chester Arthur
Burnett «The Howlin' Wolf» (voc, g, harp).
Howlin Wolf war eine
beeindruckende Figur mit einer einmaligen Stimme. Halb Blues-Shouter wie Big Joe Turner , halb Crooner war er
enorm populär in den 50er bis 70er Jahren, auf einer Stufe mit Sonny Boy
Williamson oder Muddy Waters. Er wurde von Ike Turner entdeckt, der damals
Scout war für Sam Phillips. Phillips nahm Moanin'
at Midnight und How Many More Years
auf, die bei Chess veröffentlicht wurden. Sein Album The London Howlin' Wolf Sessions
verkaufte sich in Europa gut. Dort spielte er mit den jungen Musikern aus
Grossbritannien wie Eric Clapton oder
Bill Wyman und zeigte ihnen, wie der
Blues funktioniert. Howlin Wolf hatte seine gesamte Karriere über Hubert Sumlin
als Lead-Gitarristen. Obwohl er Gitarre und Mundharmonika spielte, war er kein
besonders guter Musiker, seine Stärke lag im Gesang.


Veranstaltungsort:
Event-Link/Kontakt: 
 
 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: