Als iCal-Datei herunterladen
Robert Lockwood Jr.
Vom Sonntag, 27. März 2022 -  00:00
Bis Montag, 28. März 2022 - 01:00
Aufrufe : 8566
 

  

* 27.3.1915 Marvel, AR
† 21.11.2006, Cleveland, OH

Robert Lockwood Jr . (voc, g). Gemeinsam mit Johnny Shines ist Robert Lockwood Jr. der legitime Erbe der Musik Robert Johnsons, dessen Titel Lockwood seine gesamte Karriere hindurch neu interpretierte. Er war zudem der Stiefsohn Robert ohnsons (der mit Lockwoods Mutter Esther eine Beziehung begonnen hatte) und erlernte von diesem das Gitarrenspiel, das er allerdings weiterentwickelte. Der Mann wird als scheu und zurückhaltend beschrieben. Dies und seine durchschnittliche Singstimme sind wohl dafür verantworlich,  dass er keinen grösseren Erfolg hatte als den bescheidenen Erfolg eines Spartenmusikers der Sparte «Country Blues». Er spielte lange Zeit als Begleitung von Harmonica-Spielern wie Alec «Rice» Miller alias Sonny Boy Williamson II,und Little Walter Jacobs in den 1950er Jahren. Er machte aber auch Aufnahmen mit den Pianisten Otis Spann, Willie Mabon und Sunnyland Slim. Nach Veröffentlichung der CD-Box mit den Titeln Robert  Johnsons erwachte das Interesse an Lockwood erneut. Die CD Delta Crossroads ist eine gute Demonstration seiner Fähigkeiten. Es gibt auch ein Album namens Mr. Blues is here to Stay, das er gemeinsam mit Johnny Shines aufgenommen hat, das uns aber leider nicht bekannt ist (Von den beiden gibt es die gemeinsam CD Sweet Home Chicago: The JOB Sessions 1950's, die aber keine Kooperation darstellt).


 
 


Veranstaltungsort:
Event-Link/Kontakt 


 
 
 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: