Anmeldungsfrist hat begonnen

SwissBluesChallengeLogoManu Hartmann & die City Blues Band war die Gewinnerin der Swiss Blues Challenge 2018. Ende Januar erreichte die Band das Halbfinale und dies bei über 260 teilnehmenden Gruppen. Ein Jahr zuvor hatte das Amaury Faivre Duo sogar das Finale erreicht. Pascal Geiser brachte es an der European Blues Challenge 2017 auf den dritten Platz. Manu Hartmann hatte zwei Jahre nacheinander an der Swiss Blues Challenge teilgenommen, bevor sie schliesslich das Finale für sich entscheiden konnte, Amaury Faivre war sogar fünfmal dabei. Das Niveau der Teilnehmenden ist jeweils hoch und die Entscheidungen sind dementsprechend knapp. Hartnäckigkeit zahlt sich also aus.

Die Swiss Blues Challenge ist der wichtigste Wettbewerb der Schweizer Bluesszene und es gibt keine andere Veranstaltung, durch welche das Schweizer Bluesschaffen jenseits der Landesgrenzen besser wahrgenommen wird. Davon profitieren alle Teilnehmenden, selbst wenn sie es nicht in die vordersten Ränge schaffen. Sogar für die Bands, die es nicht ins Finale schaffen, ist die Anmeldung von Vorteil. Bereits in der Nominationsphase werden ihre Probetitel von mehr als 30 Schweizer Fachleuten angehört und erfahren so mit wenig Aufwand eine Aufmerksamkeit, die auf andere Weise kaum zu erreichen ist.

Anmelden kann man sich bis zum 29. Februar 2020 hier auf der Website der Swiss Blues Society. Dort sind alle Informationen rund um den Wettbewerb zu finden. Unter den Anmeldungen werden 4 Finalisten bestimmt, die am 26. Juni 2020 am Summerblues Festival, dem grössten Openair Bluesanlass der Schweiz vor Publikum live spielen werden. Eine Fachjury wählt aus den Finalisten den Sieger, der dann die Schweiz am 17./18. April 2020 an der European Blues Challenge (EBC) in Amsterdam vertreten wird. Er erhält ausserdem die Lizenz, an der International Blues Challenge in Memphis im Januar 2020 teilzunehmen. Für die Teilnahme an der EBC erhält der Sieger neben dem Preisgeld eine Spesenvergütung.