Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Groove Now
Groove Now

Konzerte

Neue Konzertreihe in der Innerschweiz

GaswerkSeewenHistorischDie Konzertagentur Mix Max Music hat sich mit einem attraktiven Portefeuille an Blues und Folk Acts einen guten Namen erarbeitet. Unter den betreuten Künstlern finden sich sowohl alte Hasen wie Walter Trout, Cyril Neville oder Dr. Feelgood als auch interessante neue Gesichter. Nun engagiert sich Mix Max Music auch als Konzertveranstalter und hat für den Herbst 2015 zwei Konzertreihen ins Leben gerufen: Swisssounds und Blues ‘n‘ more. Beide finden in der Gaswerk Eventbar in Seewen (SZ) statt. Swissounds legt den Schwerpunkt auf die Schweizer Musikszene und ist dabei stilistisch breit aufgestellt, während  Blues ‘n‘ more sich auf die diversen Schattierungen des Blues fokussiert.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Blues für Aufmerksame

Am Mittwoch, den 20. Mai, spielt Robben Ford sein einziges Schweizer Konzert Konzert im Zürcher «Kaufleuten». Sein eben erst veröffentliches Album Into the Sun mit einem extrem coolen Coverbild. Tickets gibt es im normalen Vorverkauf oder an der Abendkasse, der Eintritt beläuft sich auf Fr. 60.-. Robben Ford ist seit Jahren ein fleissiger Musiker, der Album um Album publiziert und dabei stets die selbe hohe Freude an Musik ausstrahlt, die er auch in seinen Master Workshops vermittelt. Im «Kaufleuten» gibt es dank der Agentur «Allblues» die Chance, den grossen kalifornischen Gitarristen live und solo zu hören.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Café Verkehrt hat den Blues

Seit 2011 bietet Klaus Deuss mit seiner Konzertreihe «exbluesive» Bluesfreunden aus dem Dreiländereck Basel qualitativ hochstehende Gigs zu einzigartig günstigen Preisen. Dabei bringt er etablierte Musiker, als auch attraktive Neuentdeckungen auf die Bühne. Damit haben sich die «Weiler Bluesnächte» im Gewölbekeller der Grenzstadt Weil am Rhein und die «blues(s) Mondays» im Berggasthof Waldhaus in Schopfheim einen erstklassigen Ruf erspielt. Seit kurzem gibt es nun einen dritten Ort, an dem unter dem Titel «Bluescafé) Konzerte stattfinden: das Café Verkehrt in Murg.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Blues aus dem Baukasten

Am Freitagabend, 24. April, trat die Kenny Wayne Shepherd Band im Zürcher Kaufleuten auf. Im Rahmen ihrer Europatournee war dies der einzige Auftritt in der Schweiz. Unterstützt von seiner Band brachte der 38-jährige Ausnahmegitarrist 20 Titel über die Rampe, die das Publikum immer wieder zu begeisterten Ausrufen hinrissen. Ein schöner Auftritt im zur Abwechslung halb gestuhlten Saal des Zürcher «Kaufleuten», der gleichzeitig auch Fragen aufwirft. Denn der Mann ist seit 20 Jahren Profimusiker, aber ebenso wie sein Äusseres scheint auch seine Musik kaum zu altern bzw. je nach Blickwinkel zu reifen. Das Alpha und Omega seines musikalischen Kosmos scheint noch immer Stevie Ray Vaughan zu sein, dessen musikalische Philosophie er sich ebenso wie einen Teil der Band zu eigen machte.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Ein interessanter Musiker kommt nach Aarau

Too Old To Die Young heisst der Song, den Brother Dege in Quentin Tarantinos Oscar-prämiertem Splatterwestern Django Unchained singt. Daneben spielt er auch eine Nebenrolle in dem Film, dessen Soundtrack für einen Grammy nominiert wurde. Der vielseitige Künstler Brother Dege (Dege Legg), der in keine Schublade passt, konnte zu jenem Zeitpunkt jedoch schon eine Karriere als Musiker, Buchautor und Journalist vorweisen und hatte bereits zehn Alben produziert. Er stammt aus dem südlichsten Teil Louisianas und hat irisch/indianisch/Cajun-französische Vorfahren. Er spielt Slidegitarre in der Tradition der alten Meister und belebt den Deltablues mit neuen Einfällen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Die Red Hot Serenaders mit Gästen

Seit 2011 gibt es die Red Hot Serenaders. Das Duo aus Tanja Wirz und Rainer Wölfler hat sich auf Blues und Swing der zwanziger und dreissiger Jahre spezialisiert. Dargeboten werden die Konzerte mit diversen akustischen Saiteninstrumenten und zweistimmigem Gesang. Damit haben die beiden Musiker eine Nische gefunden und touren mit ihrem Programm erfolgreich durch die Schweiz und Europa. Nun hat das Duo eine Konzertreihe auf die Beine gestellt, die einmal monatlich im Mambo Café in Zürich einen Abend organisiert. Das Konzept: Für jedes Konzert laden die Serenaders einen Gast ein. Da die Gastinterpreten aus einem eigenen musikalischen Umfeld kommen und ihren persönlichen Stil mitbringen, werden sich spannende Kombinationen ergeben, die dafür sorgen, dass die einzelnen Konzerte interessant und abwechslungsreich sein werden, am ehesten wohl vergleichbar mit einer Jam Session.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Newsletter abonnieren

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Kommende Gigs

20Apr
Mo 20 Apr, 2020
20:00h
Memphis Train Gang

20Apr
Mo 20 Apr, 2020
20:30h
Ben Granfelt

23Apr
Do 23 Apr, 2020
20:30h
Andy Egert

23Apr
Do 23 Apr, 2020
21:00h
The Yellow Dogs (CH)

24Apr
Fr 24 Apr, 2020
20:00h
x-bluesive

24Apr
Fr 24 Apr, 2020
20:00h
Thomas Scheytt

24Apr
Fr 24 Apr, 2020
20:15h
Baumgartner, Dolmetsch, Meyer

24Apr
Fr 24 Apr, 2020
21:00h
Chickenhouse im Heaven Music Club

24Apr
Fr 24 Apr, 2020
21:00h
Phil Gates

24Apr
Fr 24 Apr, 2020
21:00h
Traveling Brothers

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: