Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Bellinzona Blues
Bellinzona Blues
Groove Now
Groove Now

srvgrabsteinmitfrosch.jpgWieso steht auf dem Grab von Stevie Ray Vaughan der Name Stephen Ray Vaughan? Die Fans stahlen immer wieder die Buchstaben oder sogar die Grabplatte und nach Jahren mit Behelfslösungen aus Klebeband oder so hat man nun offenbar einen falschen Namen in Kauf genommen. Solches und anderes erfährt man auf der Website, die sich dem Blues nach dem Leben annimmt.

Für Bluesfans ist eine Reise in die USA eine feine Sache. Wenn man es gut anstellt, kann man viel Live-Musik hören und eine gute Zeit haben. Eine Bluesreise - oder Blues Pilgrimage (Pilgerfahrt) - wenn man lieber mag, kann für Bluesfans bedeuten, nach Chicago zu gehen und sich die Klubs auf der Southside anzuhören. Eine andere Möglichkeit ist die Reise in den Süden, ins Delta oder gleich bis nach New Orleans durch. Dabei sind beliebten Reisezeile die Gräber toter Bluesmusiker. Als Vorbereitung einer solchen Reise oder auch als Ersatz gibt es eine coole Webseite unter dem Namen www.deadbluesguys.com .

Die Leute von «Tote Bluesjungs» zeigen von siebzig Blueskünstlern den Grabstein, häufig auch die Umgebung des Grabsteins, und dazu gibt es eine kleine Legende, in welcher der Ort und Friedhof genannt wird, in dem das Grab zu finden ist.

Die Idee zur Website begann vor einigen Jahren, als die beiden Macher der Seite, Chefredator Jim Walton und «Publisher» Owen Weekley zu einer Hochzeit nach Texas fuhren und dabei die letzte Ruhestätte von Blind Lemon Jefferson besuchen wollten. Ihr lakonische Begründung auf der Website: Why? Why not? 

Und in der Tat, wieso soll man sich auch nicht für Gräber von Bluesmusikern interessieren. Die Gräber erzählen interessante Geschichten und sie sind zumeist mit bezaubernden kleinen Details ausgestattet, die man auf den Photos gut erkennen kann. Und bevor man wieder mal ins Delta reist, wäre vielleicht ein Besuch der Website deadbluesguys.com eine schöne Idee - nicht nur zu Halloween.

Bei manchen der 70 ausgewählten Toten mag man sich fragen, wieso die bei den Bluesern stehen (Ellington, Miles Davis), aber meistens sind es waschechte Bluesmusiker, deren Gräber hier gezeigt werden. Selbstverständlich gibt es auch T-Shirts und andere Memorabilien  zu finden- Und wenn man will kann man seine eigenen Bilder einsenden. Unter der Rubrik «Missing» steht zudem eine Wunschliste der Gräber, von denen ein Bild noch fehlt. Vielleicht ja ein Anstoss für eine Amerikareise, jetzt, da wieder ein sympathischer Mann im Weisen Haus residiert.

Der lohnendste Ort wäre übrigens Worth, Illinois, ein Vorort im Süden von Chicago. Auf dem dortigen Restvale Cemetery liegen begraben: Muddy Waters, Earl Hooker, Big Walter Horton, Magic Sam, Valerie Wellington und Luther Tucker. Im selben Ort, bloss auf dem Lincoln Cemetery liegen Jug Ammons und Jimmy Reed.

Die Seite www.deadbluesguys.com  zeigt die Gräber der folgenden Musiker

Albert King
Baby Boy Warren
Big Bill Broonzy
Big Boy Crudup
Big Mama Thornton
Big Walter Horton
Blind Boy Fuller
Blind Lemon Jefferson
Bukka White
Charley Patton
Clara Smith
Duane Allman
Duke Ellington
Earl Hooker
Elmore James
Floyd Council
Frank Frost
Frankie Lee Sims       
Freddie King
Furry Lewis
Gene Ammons
Guitar Gabriel
Hank Williams Sr.
Hound Dog Taylor
Howlin' Wolf
J.B. Lenoir
Jimi Hendrix
Jimmy Reed
John Lee Hooker
Junior Kimbrough
Junior Wells
King Ernest Baker
Lightnin' Hopkins
Luke Jordan
Luther Allison 
Luther Huff
Luther Tucker
Mance Lipscomb
Magic Sam
Melvin Jackson
Memphis Minnie
Michael Bloomfield
Miles Davis
Mississippi Fred McDowell
Mississippi John Hurt
Muddy Waters
Otis Spann
Pee Wee Crayton
Pink Anderson
Reverend Gary Davis
Richard Trice
Robert Johnson
Robert Nighthawk
Rory Gallagher
Rufus Thomas
Scrapper Blackwell
Sippie Wallace
Skip James
Son House
Sonny Boy Williamson I
Sonny Boy Williamson II
Stevie Ray Vaughan
T-Bone Walker
Thelonious Monk
Valerie Wellington
W.C. Handy
Whistlin' Alex Moore
Willie Dixon
Willie Trice
Yank Rachel

Kommentare powered by CComment

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: