Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Bellinzona Blues
Bellinzona Blues
Groove Now
Groove Now

Ein gutes Jahr für den Blues

Am 18. April 2015 werden in Cleveland die neuesten Mitglieder in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. Damit einer Band diese Ehre zuteil werden klann, muss die erste Aufnahme mindestens 25 Jahre zurückliegen. Im Jahr 2015 werden neu in die Hall of Fame aufgenommen: die Punkrock-Formation Green Day um ihren Frontmann Billie Joe Armstrong und New Yorks Pop-Poet Lou Reed, der mit The Velvet Underground bereits seit 1996 in der Hall of Fame vertreten ist. Hier geht es um ihn als Solist. Derselbe Fall liegt vor bei Ringo Starr, der als Mitglied der Beatles natürlich schon seit langem in Cleveland geehrt wird. Aber als letztes der vier Bandmitglieder wird er nun auch als Solist Aufnahme erfahren. Und auch Joan Jett and the Blackhearts, Urheber des Rock-Evergreens I Love Rock'n'Roll kriegt ihren eigenen Schaukasten. Und dann ist es das Jahr von Bands, die garantiert auch Bluesfans gefallen. Da ist zunächst Bill Withers, der Ain't no Sunshine when she's gone schrieb und Lean on Me, ausserdem The Paul Butterfield Blues Band (Bild), in der neben Harmonica-Spieler Butterfield auch Elvin Bishop und Mike Bloomfield ihren Anfang hatten. Schliesslich wird aus Texas das Trio, später Quartett Stevie Ray Vaughan and Double Trouble geehrt. Chris Layton und Tommy Shannon werden auch in Abwesenheit ihres 1990 verunfallten Gitarristen würdige Preisträger sein. Und zum Abschluss spielt dann die All-Star-Crew der Neuzugänge I Love Rock'n'Roll - wetten?

Kommentare powered by CComment

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: