Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Jazz 'n' More
Finale der Swiss Blues Challenge 2014

 
Vier Bands hatten sich für das Finale der Swiss Blues Challenge (SBC) 2014 qualifiziert. Der Gewinner der SBC vertritt die Schweiz jeweils an der European Blues Challenge im kommenden  Jahr und ist ausserdem lizenziert, an der International Blues Challenge in Memphis teilzunehmen. Letzten Endes geht es darum, die Schweizer Bluesszene zusammen zu bringen und darüber hinaus das schweizerische Schaffen in der europäischen und internationalen Szene bekannt zu machen. Dieses Ziel hat der Wettbewerb in seinen bisherigen vier Ausgaben erreicht. 16 Bands hatten sich beworben, davon kamen vier Bands ins Finale, zwei davon aus der Deutschschweiz, eine aus der Romandie und eine aus dem Tessin. Von den vier Bands waren drei Duos.

Chubby Buddy
Die beiden Musiker Dominik Liechti (Cajon) und Marc Amacher (Gitarre und Gesang) bilden seit Ende 2013 das Duo «Chubby Buddy». Im April gewannen sie den Talentwettbewerb «Promo Blues Night» des Blues Festivals Basel. Sie überzeugen durch ihre Spielfreude und ihre Improvisationskunst und haben einen unverwechselbaren Klang, der aus der Mischung des dynamischen Grooves Liechtis, dem Gitarrenspiel und dem rauhen Gesang Amachers  enststeht.
John Lyons
Seit 2001 lebt der in Kalamazoo, Michigan geborene Gitarrist, Sänger und Songschreiber in der Schweiz und hat sich mit seinen abwechslungsreichen Kompositionen und feinfühligen Texten einen guten Namen erspielt. Mit dabei: Matthew Savnik (Keyboard), Gabriel Spahni (Bass, Gesang) und Simo Britschgi (Schlagzeug).
Make Plain
Das Tessiner Duo aus Luca Imperiali und Andrea Zinzi existiert seit 2011. Ihre Mischung aus Country und Folk tragen sie mit grossem Engagement und temperamentvoll vor.
The Two
Das dritte Duo am Wettbewerb setzt sich aus  dem aus Mauritius stammenden Yannick Nanette und dem Schweizer Thierry Jaccard zusammen. Sie spielen erdigen Blues, der unter die Haut geht, was auch an dem charismatischen Gitarristen und Sänger Nanette liegt.

Das Finale wurde am 8. August 2014 im Rahmen des «Vallemaggia Magic Blues» Festivals in Avegno durchgeführt. Beurteilt wurde nach den Kriterien der Blues Foundation, die von der European Blues Union und von Swiss Blues übernommen worden sind. Sie schliessen diese Punkte ein: Bluesgehalt, Stimme, instrumentale Fähigkeiten, Originalität und Bühnenpräsenz.  Das Niveau aller Darbietungen war ansprechend hoch und das Resultat war so knapp wie in keinem der drei vorangegangenen Wettbewerbe. Lediglich die Gruppe Make Plain konnte die Jury nicht überzeugen. Das lag weniger an der Darbietung, die durchaus gut, aber zu sehr Country- und Folklastig war und den Blues vermissen liess. Von den übrigen Mitbewerbern hätte jede Gruppe das Finale für sich entscheiden können.

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Mitglied bei