Bluesfestival Sierre 2015
Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Richard Koechli: Dem Blues auf der Spur
Jazz 'n' More
Gelungene Überraschung

Bob Stroger dürfte seinen diesjährigen Geburtstag nicht so schnell vergessen. Gerade auf seiner letzten Tour für dieses Jahr unterwegs, feierte er sein Wiegenfest in Luzern mit einem gediegenen Abendessen. Was er nicht wusste: In Tschuppis Wonderbar war das letzte Konzert des Jahres 2011 angekündigt. Maja Arnold hatte jede Menge Gäste und Musiker eingeladen und die «Special Jam Session» als Party für ihn eingefädelt, quasi ein verlängertes Geburtstagsständchen. Als Hausband spielten mit Danny van Alphen (Gesang), Thomi Keller und Toni Nesler (Schlagzeug) die halbe Salty Dog Blues Band, die durch Gianni Berger (Harp) und Patrick Archer (Bass) ergänzt wurde.

 

Die Band spielte eine Reihe von Gassenhauern und brachte damit das brechend gefüllte Lokal in kurzer Zeit in Stimmung. Irgendwann tauchten dann Maja Arnold und Bob Stroger auf und mit grossem Hallo empfangen. Der Jubilar war sichtlich gerührt und wischte sich eine Freudenträne aus dem Gesicht, bevor er die zahllosen Gratulationen und Bussis entgegen nahm.

Im weiteren Verlauf des Abends kam es dann zum Jam mit diversen Auftritten. Bob Stroger entschloss sich dann, wie alle erhofft hatten, nicht nur an der Bar zu stehen und seinen Charme zu versprühen, sondern sang erst mit, später griff er zum Bass und spielte einige Songs mit.  Er liess sich auch nicht durch Unklarheiten über die Tonart aus der Ruhe bringen.

Was man immer vermutet, bewies der Bassist aus Chicago einmal mehr: Musik hält jung, denn trotz seiner einundachtzig Jahren wirkt er fit wie ein Turnschuh. Manchmal verschlägt es einen am Geburtstag irgendwohin auf der Welt, besonders als Musiker und nicht immer hätte man sich den Ort ausgesucht. Bob Stroger, der sich ja oft in der Schweiz aufhält, konnte mit Tschuppis Wonderbar kaum einen besseren Ort finden. Rolf & Doris Tschuppert verstehen es, richtig gute Partystimmung zu verbreiten und das in einem Ambiente, das den Gästen das Gefühl vermittelt, an einer privaten Einladung teilzunehmen. Bestimmt ist dies ein Teil des anhaltenden Erfolgs der Luzerner Musikbar.

Bilder des Abends sind auf der Homepage zu finden.

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen: