Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Jazz 'n' More
Grosse Stimme

Die CD Blues All Over der Britischen Formation Big Mama & The Crazy Blues Band beginnt ihre Studio-CD mit einem Umfang von 12 Titeln und 52 Minuten mit einem Stimmungsknaller: Let’s Start Again ist ein fetziger Chicago-Blues, bei dem alles dabei ist, was zu einem Blues gehört. Das könnte auch das Motto dieser CD sein: alles, was dazu gehört, die Band ist vielseitig aber dabei immer auf der Höhe der musikalischen Ansprüche, zusammengehalten wird alles von der tollen Jazz-Stimme. Alle Register werden gezogen: ein Jazziger Blues mit dem Titelsong Blues All Over, Klassiker (Sweet Georgia Brown, Reconsider Baby), Eigeninterpretationen wie Albert Kings Crosscut Saw. Der Slow Blues You Don’t Miss You Water geht ans Herz, andere Titel in die Füsse oder Hände.

Big Mama singt wunderbar, mehr in der Tradition von Jazz-Sängerinnen wie Ella Fitzgerald und Dee Dee Bridgewater als in jener der Bluesröhren Bessie Smith oder auch ihren Namenspatronin Big Mama Thornton. Aber sie kann wunderbar singen, hat dieses sexy Timbre in der Stimme und trifft jede Note perfekt. Bemerkenswert ist das mit den Lippen nachgespielte Trompetensolo in Sweet Georgia Brown, einer dieser augenzwinkernden Augenblicke, die zeigen, dass die Band Freude hat an der Musik und diese überträgt sich aufs Publikum.

Was die Instrumentierung angeht, so ist die Harp auf den Chicago-Stücken passenderweise sehr dominant, aber auch in Sweet Georgia Brown überzeugt die Mundharmonika. Die Gitarre zurückhaltend, sie liefert nur hin und wieder ein kleines und feines Solo, sonst zurückhaltende Rhythmus-Gitarre. Schön der funky groove in Crosscut Saw. Die Tasten kommen auf den jazzigeren Sachen besser zur Geltung, gehen sonst etwas unter. Die Rhythm Section ist mehr als solide, da der Groove von Bass und Schlagzeug kommen, sind sie verlässlicher Motor, hier gefiel der gelegentliche Einsatz des Stehbasses gut. Insgesamt ist alles musikalisch weniger «Crazy» als im Namen der Band nahelegt. Stattdessen reproduziert die Band perfekt die zeitlose Musik, die wir alle lieben: Jazz und Blues Chicago-style, von klassisch bis funkly. Insgesamt fetzige Musik, die in die Beine geht.

Big Mama & The Crazy Blues Band - Blues All Over (2012)

Big Mama Montse (git, voc); Victor Puertas (har, org, p, voc) ; Isaac Coll (b) ; Oliver Rocque (dr)

  1. Let’s Start Again
  2. Blues All Over
  3. Sweet Georgia Brown
  4. Crusscut Saw
  5. Don’t Miss You Water
  6. I Got a Feeling
  7. Don’t Dizz Me Baby
  8. Come On, Take a Little Walk With Me
  9. I’ll Fly Away
  10. Please Don't Talk About Me When I'm Gone
  11. Reconsider Baby
  12. Don’t Bug Me, Hug Me

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Kürzlich angehört

FurhammerTarredFeatherdCDCover
Comments0
Eindrückliches Studiodebut

Die Schweizer Band mit dem eingänglichen, weil einzigartigen Namen Furhammer legt mit…

GreyHoundGeorgeAndyEggertLongestRoadCDCover
Comments0
Bewährtes Duo

Der norddeutsche Slide-und Roots-Gitarrist Greyhound George wurde schon vermehrt mit seinen Alben…

BlindWillieJohnsonGodDontNeverChange
Comments0
Alligator Records ehrt einen fast Vergessenen

Er ist nicht mehr sehr bekannt, obwohl seine Musik längst ihren Platz im…

DanPatalanskyIntroVertigoCDCover
Comments0
Das muss kesseln

Südafrikas Hard-Bluesrock-Gitarrist Dan Patlansky hat der Bluesnews-Redaktion seine zweite CD…

Dr.JohnSkeDatDeDatCDCover
Comments0
Groovige Sounds

Der selbsternannte Bannerträger der speziellen musikalischen Tradition von New Orleans, Dr. John, hat…

RollingStonesBlueAndLonesomeCDCover
Comments0
Blues als Teamleistung

Mit grossem Tamtam wurde das neue Album der Rolling Stones angekündigt. «Back to the Blues»…

Mitglied bei