Basler Veranstaltungskalender
Groove Now
Jazz 'n' More
Vielseitig

Vierzehn Titel veröffentlicht der Deutsche Multi-Instrumentalist und Roots-Musiker Michael van Merwyk auf seiner CD New Road, alle Titel sind Eigenkompositionen, und musikalisch präsentiert die Band verschiedene Stilarten des Blues, von Didley-Bow Urblues bis zum fein stimmigen Slow Blues. Michael van Merwyk singt fast akzentfrei und mit sehr gefühlvoller Stimme, die Musiker unterstützen ihn schön, das sind stimmige Titel, einer wie der andere, und die reiche Erfahrung des gestandenen Songwriters van Merwyk zeigt sich im Songwriting wie in den Arrangements.

Musikalisch überrascht New Road immer wieder, Country, unterschiedliche Formen des Blues, Zydeco, Hawaii; alle Formen der Musik, die amerikanischen Ursprungs ist zeigt die Band Bluessoul mit gleicher Kompetenz. Insbesondere im Bereich des Slow Blues zeichnet sich die Band aus, mit Hooked und Blues Feeling sind fast 13 Minuten dem Slow Blues gewidmet. Und der letzte Titel Will Love Find Me Again ist zwar kein Slow Blues im klassischen Sinn, aber auch ein sehr gefühlvoller Titel, viele wolkige Arpeggien. Die anderen Titel sind rassigere Songs, viel Fusswippen und wirklich schöne Texte. Und viele Überraschungen. Der Hawaii-Titel Lucky as Hell etwa. So schön kann eine Slide-Gitarre singen.

Neben dem Headliner, der alles spielt, was Saiten hat und der Gitarrenfamilie zuzurechnen, sowie eben den Didley Bow wirken an den Instrumenten Jochen Bens als zweiter Gitarrist, Olli Gee als Bassist und Bernhard Weichinger an den Rhythmusgeräten. Das Duo Gee und Weichinger stellen einen tollen Groove zur Verfügung. Video-Links und Hörbeispiele gibt es auf der Homepage der Band Dies ist eine wirklich spannende CD mit grosser Kompetenz gespielt und mit viel Gefühl in jedem Ton.

Michael van Merwyk & Bluesoul - New Road (2012)

Michael van Merwyk Vocals, Electric Guitars, Acoustic Guitars, Lapsteels, Weissenborn, Diddley Bow
Jochen Bens Electric Guitars, Acoustic Guitars, Resonator Guitar, Banjo, Backing vocals
Olli Gee Bass
Bernhard Weichinger Schlagzeug, Perkussion

  1. New Road 5:15
  2. Gravy 5:18
  3. Darkest Night 3:45
  4. Call My Name 2:56
  5. Next Trouble to Come 3:09
  6. Hooked 6:50
  7. Road to Ruin 5:03
  8. Blue Feeling 6:09
  9. I Still Believe 4:30
  10. Don’t Want To Know 4:32
  11. Diddley Bow 2:20
  12. Love Is Blind 4:52
  13. Lucky As Hell 2:03
  14. Will Love Find Me Again 4:00
 

Bewertung insgesamt (0)

0 von 5 Sternen
Kommentar hinzufügen
  • Keine Kommentare gefunden

Kürzlich angehört

BadTemperJoe SolitaryMind CDCover
Comments0

Musik von Hand gemacht

Die Deutsche Sprache verdankt das inzwischen etwas angestaubte Wort «Liedermacher» angeblich…

DanPatalanskyIntroVertigoCDCover
Comments0
Das muss kesseln

Südafrikas Hard-Bluesrock-Gitarrist Dan Patlansky hat der Bluesnews-Redaktion seine zweite CD…

BlindWillieJohnsonGodDontNeverChange
Comments0
Alligator Records ehrt einen fast Vergessenen

Er ist nicht mehr sehr bekannt, obwohl seine Musik längst ihren Platz im…

Dr.JohnSkeDatDeDatCDCover
Comments0
Groovige Sounds

Der selbsternannte Bannerträger der speziellen musikalischen Tradition von New Orleans, Dr. John, hat…

FurhammerTarredFeatherdCDCover
Comments0
Eindrückliches Studiodebut

Die Schweizer Band mit dem eingänglichen, weil einzigartigen Namen Furhammer legt mit…

RollingStonesBlueAndLonesomeCDCover
Comments0
Blues als Teamleistung

Mit grossem Tamtam wurde das neue Album der Rolling Stones angekündigt. «Back to the Blues»…

Mitglied bei