Jazz 'n' More
Jazz 'n' More
Paradix
Paradix
Groove Now
Groove Now
Basler Veranstaltungskalender
Basler Veranstaltungskalender
Attraktives aus Dänemark 

Ole Frimer - Live At Blues BalticaOle Frimer gehört zu den Grossen der dänischen Bluesszene und ist schon lange dabei. Der Gitarrist, Sänger und Songschreiber war schon mit dem frühsten und einflussreichsten Bluesmusiker Dänemarks, Peter Thorup als Duo unterwegs. Mit seiner Band Blues Junction, die 2009 ihr letztes Konzert spielte, wurde er zweimal mit dem amerikanischen «Real Blues Award» ausgezeichnet und erhielt 2008 den «Danish Blues Award». Seine aktuelle Ole Frimer Band gehört zu den besten Acts Skandinaviens. Trotzdem ist er hierzulande erst wenig bekannt. Nun hat er ein hörenswertes Live Album herausgegeben, das einen Teil des Auftritts am Internationalen Bluesfest Eutin 2014 enthält.

Die Band besteht aus den Taktgebern Jesper Bylling am Bass und dem Drummer Claus Daugaard, dem Keyboarder Palle Hjorth und Ole Frimer. Acht Titel sind auf der Scheibe, die zusammen gute 45 Minuten dauern. 5 davon sind eigene Werke. Ole Frimers beeindruckendes Gitarrenspiel orientiert sich an den bekannten Grössen des Texasblues, er hat jedoch mit seiner Band einen eigenen swingenden Stil entwickelt, der gleichzeitig anspruchsvoll und unterhaltend ist. Dazu trägt wesentlich Palle Hjorth mit seinem virtuosen Orgelspiel bei. Jesper Bylling ist ein phantasievoller Bassist, der nicht nur der Rhythmusgruppe dient, sondern auch ein attraktives Solo beisteuern kann.

Besonders gefallen haben mir der Eröffnungstrack If You Only Could Forgive Me, die fein groovende Version des Klassikers Black Cat Bone, Introduced To The Blues und Hustled Down In Texas, Das ist jedoch Geschmackssache, denn kein Titel des Albums fällt qualitativ ab.

Die Band hat bisher mehr als zwölf Alben veröffentlicht, die aus sprachlichen Gründen international wenig Echo fanden, ein Problem, das auch Schweizer Dialektsänger kennen. Die Songs auf der vorliegenden CD haben alle englische Texte, was sich für ein internationales Publikum besser eignet. Das respektable Album wird hoffentlich dazu beitragen, diese ausgezeichnete Formation über Skandinavien hinaus bekannt zu machen. Sehr empfehlenswert.

Ole Frimer – Live At Blues Baltica (2015)

Tracklist

1 If You Only Cloud Forgive Me (5:25)
2 I Can't Keep From Crying Sometimes (5:46)
3 The Way You Move (6:34)
4 Workin' Too Much (6:08)
5 Introduced To The Blues (4:39)
6 Black Cat Bone (6:23)
7 Sheltered Roads (5:44)
8 Hustled Down In Texas (5:00)

Lineup

Ole Frimer (git, voc) 
Palle Hjorth (org) 
Jesper Bylling (b, bvoc) 
Claus Daugaard (dr)

Website Ole Frimer Band

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Kürzlich angehört

YoungFastRunningManYoungBirdCDCover
Comments0
Attraktiv vielseitig

Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach dem Erscheinen seines Debutalbums Young Fast Running Man

MarcoMarchiStandupCDCover
Comments0
Meisterlich old fashioned

Mit Marco Marchi und seinen Mojo Workers liegt man immer richtig. Live sowieso, aber auch…

Facebook Button

Diese Auszeichnungen haben wir erhalten:

SwissBluesAward2014 winner 150x160px

GermanBluesAward 2015 bluensnews.ch

 

 

bluesnews ist Mitglied dieser Organisationen:




 

  

 

Wir wissen es: Werbung kann ganz schön lästig sein. Um jedoch unser Portal kostenlos zu betreiben, sind wir auf Werbeeinnahmen angewiesen. Deshalb bitten wir Dich, den Werbeblocker für unsere Seite zu deaktivieren. Vielen Dank für Dein Verständnis.